Archiv

cropped-cropped-head-bg1.jpg

Transformator

Malerei / Grafik / Objekte

Künstler: Marc Taschowsky aus Berlin

Ausstellungsdauer: 29.09.2013-27.10.2013

Eröffnung: 29.9.2013 um 11.30 Uhr im Kunstpavillon Am Ellernfeld

Begrüßung: Marco Albrecht

Marc Taschowsky beschäftigt sich seit Jahren mit der Wendung oder Benutzung von Medienbildern. Diese waren immer der Anlass um eine Malerei zu entwickeln die nicht richtig Zielorientiert war sondern eher alles durfte. Ihm geht es mehr um die Entwicklung einer malerischen Idee als um den medialen Kontext. Trotzdem ist ihm die Herkunft seiner Motive sehr wichtig. Obwohl die meisten Betrachter am Einzelbild keinen Bezug zur Medienwelt festmachen können. Im Zusammenhang mit einer ganzen Ausstellung und seit Neuesten durch die Objekte lässt sich da jedoch etwas erahnen. In seinen Bildern und den anderen Arbeiten finden Transformationen statt, die im weitesten noch den Ursprung erahnen lassen. Werbung, Film und Fernsehen benutzen auch alte Motive aus der Malerei um ihre Arbeit zu mystifizieren. Bei Marc Taschowsky findet eine Rück-Transformation statt. Gleichzeitig ist Transformation für ihn auch ein Arbeitstitel, da er im Atelier nicht still steht sondern ständig formt und umformt, so das „Transformation“ auch den Arbeitsprozess gut umschreibt. Ich forme um und bin im Atelier meist nicht im stillstand sondern in einem Entwicklungsprozess der sich über dieses Wort gut beschreiben lässt ohne wirklich alles zu erklären.

Vernissage am 29.09.2013

Fotos Nr. 2-5: Peter Veckenstedt

Plakatb2neuklein

Kunstverein Duisburg

Kunstverein Duisburg 1.b70 transit

Auf Anregung von Jan Holthoff, der erfolgreich im Kunstpavillon Aurich ausstellte, gab es vor 2 Jahren erste Kontakte zum Kunstverein Duisburg. Im letzten Jahr besuchte der Vorstand den Kunstverein und es kam zu ersten Überlegungen für einen Austausch. Der erste Schritt ist eine Ausstellung von Mitgliedern des Kunstvereins Duisburg, die hier eine breite Palette Ihrer künstlerischen Tätigkeit vorstellen. Vielleicht die Geburtsstunde einer Veranstaltungsserie.

Ausstellungsdauer: 10.11.2013 – 8.12.2013

Wo: Kunstpavillon am Ellernfeld Am Ellernfeld 8 26603 Aurich (Ostfriesland)

Bilder von der Eröffnung am 10.11.2013, die sehr gut besucht war! – zu Recht!

 


Ausstellungsdauer: 10.11.2013 – 8.12.2013

Wo: Kunstpavillon am Ellernfeld
Am Ellernfeld 8
26603 Aurich (Ostfriesland)

 

 

 

Ida Titel

Ida Oelke

Holzschnitte von Ida Oelke im Auricher Kunstpavillon

Am Sonntag, den 19.1. um 11.30 Uhr eröffnet der Kunstverein Aurich die neue Ausstellung der Esenser Künstlerin Ida Oelke.

Im Vordergrund ihrer Arbeiten steht das Ästhetische, die Harmonie von Farben, Linien und Formen: Neben Natur und Landschaften sind insbesondere die Menschen mit ihren unterschiedlichsten Befindlichkeiten für Ida Oelke ein spannendes Thema. Ein besonderer Reiz ist für sie die Reduktion auf wenige Linien, die sie aber in Beziehung zueinander setzt und mit freien Formen und Symbolen ergänzt.

Als Mitglied des Oldenburger BBK (Bund Bildender Künstler) und der Künstlervereinigung Nordbrücke in Wiesmoor ist sie im ostfriesischen Raum seit vielen Jahren bekannt.

7 Jahre lang leitete Ida Oelke die Drucktechnische Werkstatt der Malschule der Kunsthalle in Emden. Seit 1990 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin mit eigener Druckwerkstatt in Esens. In ihrem Atelier organisiert sie jährlich mehrere Holzschnittkurse.

Eine gelungene Ausstellungseröffnung:

Am 16.2.2014 um 15 Uhr findet anläßlich der Finissage eine Lesung mit Alwine Menzel und Dr. Michael Hüttenberger unter dem Titel “LebensSpuren” im Kunstpavillon statt. Eine veergnügliche Stunde ist garantiert!

Kopfbild Friederike

Friederike Vahlbruch

“Damit habe ich nicht gerechnet”

Künstlerin: Friederike Vahlbruch aus Köln

Ausstellungsdauer: 09.03.2014 -06.04.2014

Friederike Vahlbruch wurde in Genf geboren. Sie studierte Kunst in Münster und in Düsseldorf, wo sie auch Meisterschülerin war.

In Ihren Stadtansichten, immer auch mit Menschen belebt, scheint alles uns nichts zu stimmen. Da werden Ebenen eingeschoben und Perspektiven gewechselt – scheinbar ruhige Ansichten wirken auf einmal bedrohlich und verwirrend. Einfach Spannend!

Wo: Kunstpavillon am Ellernfeld
Am Ellernfeld 8
26603 Aurich (Ostfriesland)

W2

Maxim Wakultschik

Malerei, Objekte

Künstler: Maxim Wakultschik

1973 in Weißrussland geboren, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Schiff und Prof. Kounellis. Maxim Wakultschik arbeitet gern seriell – seine Zug- oder Flugzeugfenster aber auch seine Objekte lassen diese Arbeitsweise deutlich werden. Immer wieder steht der Mensch, bzw. das Portrait im Mittelpunkt seiner Arbeiten. Er nähert sich diesen unter Nutzung einer breiten Pallette  künstlerischer Mittel, die ihm zur Verfügung steht.

Ausstellungseröffnung: 04.05.2014 um 11.30 Uhr im Kunstpavillon Aurich

Einführung: Peter Veckenstedt

Ausstellungsdauer: 04.05.2014 – 01.06.2014

Wo: Kunstpavillon am Ellernfeld
Am Ellernfeld 8
26603 Aurich (Ostfriesland)

Blitzlichter – Mitglieder des Kunstvereins Aurich stellen sich vor

Unter dem Programmnamen “Blitzlichter” gibt der Kunstverein Aurich seinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich im größeren Umfang an einem Wochenende zu präsentieren.

Den Anfang in dieser Reihe machen Regina Bauer, Marco Albrecht und Heidrun Meyer, die jeweils einen Raum gestalten werden.

Regina Bauer wurde 1950 in Hameln geboren und lebt seit 30 Jahren in Ostfriesland, wo sie in Aurich-Walle ein eigenes Atelier hat. In ihren oft abstrakten Acryl-Bildern geht es ihr um Farbe – die Formen ergeben sich im Malprozess.  An dessen Ende steht das gelungene Werk – alles andere wird übermalt. Ein Nachbessern ist nicht möglich. Auch wenn sie in den Bildern viel persönliches preis gibt bleibt die individuellen Interpretation und freie Assoziation des Betrachters erhalten.

Regina

Marco Albrecht wurde 1960 in Leipzig geboren und lebt seit 20 Jahren in der Gemeinde Großefehn, wo er auch sein Atelier hat. Er studierte Malerei und Grafik an der IBKK in Bochum und ist seit 2012 in der Meisterklasse von Prof. Sonnewendt. In seinen Öl- Bildern beschäftigt er sich mit der ganzen Vielfalt  menschlicher Emotionen und Beziehungen. Wichtig ist ihm die Darstellung von Seelenzuständen, die oft hinter einer (schönen) Hülle verborgen sind. Eine zunehmende Reduzierung auch die jeweilige Person zeichnet seine Bilder aus.

SONY DSC

Heidrun Ute Meier wurde 1943 in Ostpreußen geboren und wohnt seit 1949 in Aurich. Von 1976.2007 besuchte sie regelmäßig den Kunstunterricht bei Bodo Olthoff. In Ihren von kräftigen Farben und Formen geprägten Bildern erzählt sie häufig eine Geschichte. Für die Bildinhalte ist die Landschaft in der sie lebt, das Meer mit seinen Stimmungen, der große Himmel und das weite Land bestimmend.

0SC_0096

Ausstellungsdauer: 28.6.-29.6.2014

Öffnungszeit: 28.6.14 von 11-18 Uhr und 29.6.14 von 15-18 Uhr – die Künstler sind jeweils anwesend.

 

MaryamPlakat

Maryam Motallebzadeh

Malerei, Installation, Performance

Künstlerin: Maryam Motallebzadeh aus Bremen

Ausstellungsdauer: 06.07.2014 – 17.08.2014

Wo: Kunstpavillon am Ellernfeld
Am Ellernfeld 8
26603 Aurich (Ostfriesland)

Unter dem Titel “Atme ein uns aus mit mir” wird Maryam Motallebzadeh nicht nur die Räume des klassizistischen Pavillons bespielen sondern eine Einheit zwischen Pavillon und (Paradies)-Garden schaffen. Dabei werden Arbeiten einer großen Spannbreite zu sehen sein- von Videoinstallationen über Fotografie,  Malerei und Skulpturen bis hin zum zu einem sprechendem Baum. Wenn es das Wetter zuläßt, wird es die Eröffnung von einer Performence begleitet. Die in der persischen Kultur herausgehobene Bedeutung der Schrift wird in den Werken von Maryam Motallebzadeh zu einem zentralen Gestaltungselement.

Die Eröffnung findet am 6.7.2014 um 11.30 Uhr im Kunstpavillon Aurich statt.

Neben den spannenden Arbeiten der Künstlerin gab es auch eine Performance unter Mitwirkung von Mitgliedern des Kunstvereins und ihren Freunden. Hier einige Eindrücke davon:

 

einladungskarte_pjbarfs.indd

Petra Johanna Barfs

Das grüne Wesen

Collagen von Petra Johanna Barfs

Ausstellungsdauer: 28.09.2014 – 26.10.2014

Eröffnung am 28. September 2014 um 11.30 Uhr

Wo: Kunstverein Aurich, Am Ellernfeld 8, 26603 Aurich,
Petra Johanna Barfs wurde in 1974 Emden geboren. Sie studierte an der Minerva in Groningen interdisziplinäre Kunst und anschließend an der HfG Offenbach “elektronische Medien” sowie an der Städelschule “Experimentalfilm. Sie lebt und arbeitet heute in Frankfurt/Main.

Über ihre Arbeit sagt sie selbst:

Ich beschäftige mich seit Jahren mit den Themen Landschaften, Identität, Erinnerung. Mein Medium ist die Collage. Meine frühen Arbeiten waren auf Leinwand unter Verwendung von Malerei und themenbezogen (Werkzyklus: BDM – Bund deutscher Mädchen).

Seit geraumer Zeit arbeite ich ausschließlich mit/auf Papier und wende mich einer immer mehr formalen Bildsprache zu. Ich arbeite mit Fotokopien meiner eigenen Fotografien oder von anderen, die ich teilweise coloriere. Ich verbinde diese Papierarbeiten wiederum häufig mit Originalmaterialien aus alten Zeitschriften, Büchern, Fotografien ect. Es handelt sich dabei größtenteils um Abbildungen aus der Deutschen Geschichte bis zurück in das 19. Jahrhundert, alte (wertvolle) Bücher, die ich in Antiquariaten erstehe. In meinem Atelier habe ich einen Fundus, in den Jahren gesammelt, der stetig wächst.

 

Ein weiterer, wichtiger Punkt meiner Arbeit ist das unmittelbare Erleben der Natur. Ich fahre Rennrad, laufe und besteige Berge. Dieser Aspekt zählt zu meiner künstlerischen Arbeit, da ich so erst das Erfahrene, den Respekt und die Verbundenheit mit der Natur zum Ausdruck bringen kann. Die Energie, die ich benötige um meine sportlichen Projekte zu bewältigen – kanalisiert sich wiederum in meiner Arbeit und verleiht den Bildern eine Lebendigkeit, die ein bloßes Herausreißen einer Fotografie aus einer Zeitschrift oder einem Buch nicht zum Ausdruck bringen kann.

Akribisch selektiert, zerlegt und zerschnitten konstruiere ich aus den Vorlagen eine Welt, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander verbindet. So entstehen Landschaften, die sich auflösen und verbinden und die mit der Begrenzung eines Tafelbildes nichts gemein haben, sondern die grenzenlos scheinen und mit Fläche und Raum spielen. Sehen und weglassen werden gleichermaßen bewertet, so ist der Himmel nur noch zu erahnen, dafür werden die Landschaften und die Figuren in den Collagen in den Vordergrund gerückt. So wird ein Konstrukt geschaffen, was Raum für Interpretationsmöglichkeiten schafft und sich gleichzeitig mit der Vergangenheit kritisch auseinandersetzt.

Viele Motive setze ich immer wieder ein. Die Wiederholung spielt eine große Rolle in meinen Arbeiten. Ich habe neben dem Studium der bildenden Kunst auch Film studiert, und mich lange mit dem Medium auseinandergesetzt. Meine Arbeiten erzählen assoziative Geschichten, die zu einem Still angehalten werden und sich wie in einem Filmstrang verdichten.

 

Plakatb2neuklein

Kunstverein auf Reisen

Kunstverein Aurich zu Gast im Kunstverein Duisburg

Ausstellungsdauer: 16.11.-07.12.2014

B70 Transit – diesmal ändert sich die Reiserichtung. Die Mitglieder des Kunstvereins stellen im Rahmen der Mitgliederausstellung des Kunstvereins Duisburg in dessen Räumen aus.

Filler

Mitglieder- ausstellung 2015

Der Kunstverein Aurich startet ins neue Jahr

Ab dem 18. Januar zeigt der Kunstpavillon eine Auswahl an Malereien, Fotografien und Installationen. Offiziell wird diese um 11.30 Uhr durch den ersten Vorsitzenden Dr. Ewald Bettinga eröffnet . „In dieser außergewöhnlichen Ausstellung stellen die Mitglieder des Kunstvereins Aurich ihre Werke zur Schau“.

Bis zum 15. Februar können alle Freunde der Kunst immer Freitag bis Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr die Ausstellung besuchen.

Kontakt

Kunstverein Aurich e.V. Am Ellernfeld 8, 26603 Aurich (Ostfriesland)

 

E-Mail: kontakt@kunstverein-aurich.de

 

Postanschrift:
Nicolaus Hippen, Fa. Bebold, Breiter Weg 36, 26603 Aurich

Öffnungszeiten während der Ausstellungen: Freitag-Sonntag 15-18 Uhr

Grundriss vom Kunstpavillon Downloaden

Impressum

1.Vorsitzender André Kirbach 0170 9331166  mail@andre-kirbach.de
2.Vorsitzender Nicolaus Hippen 04941 991381 nicolaus@nicolaus.de
3.Vorsitzende Sabine Klotter 04941 66022


Kunstverein_Mitgliedsvertrag-thumb

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht


Newsletter abonnieren



x